Tourdaten      

 01.07.2018   Hoyerswerda,

Irish Pub "Black Raven"

 

04.08.2018 Rostock Gelbensande

"Waldcafe & Restaurant mit          Biergarten"

 

08.Dez.2018

Hoyerswerda, Irish Pub            "Black Raven"

 

20.Juli 2019

Hoyerswerda, "Speicher  No.1"

 

 

 

 

Album "Das Leben ist bunt"
Album "Das Leben ist bunt"
Single"Sehnsucht"
Single"Sehnsucht"
Newcomer Rock CD Vol.1
Newcomer Rock CD Vol.1

Konzertbericht KLARtext im Miniaturpark Kleinwelka

 

Den Sonntagnachmittag verbrachte ich im Miniaturenpark Kleinwelka. Eigentlich habe ich um den Komplex von  weithin bekannten Saurierpark, Irrgarten und Miniaturenpark schon seit Jahren einen Bogen gemacht.
Diese Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Bautzen habe ich nach mehreren Besuchen lieber den Touristen überlassen.
Doch das Leben geht manchmal seltsame Wege und deshalb kann ich nun einen Konzertbericht von diesem Ort schreiben.
Neue Wege geht auch die Band KLARtext und der sonntägliche Auftritt der Band ist ein kleines Mosaiksteinchen auf den neuen Pfaden.
Das hat alles auch etwas mit Tom Glöß, dem Besitzer des Miniaturenparks zu tun.Tom ist ein sehr kreativer Mensch und immer auf der Suche nach neuen Ideen. Er ist ja auch Songtextschreiber, Maler und Holzgestalter.
Er hat sich von der KLARtext-Musik inspirieren lassen,seine Gedanken und Gefühle zu den einzelnen Titeln in handgemalte Bilder gefaßt.Daraus ist das Projekt TEROBI enstanden.TEROBI steht für [b]Te[/b]xt,[b]Ro[/b]cksong und [b]Bi[/b]ld. Bei den künftigen TEROBI-Konzerten werden Toms Bilder passend zu den jeweiligen Songs auf eine Riesenleinwand projiziert und  zusätzlich mit Effekten unterstützt.Diese Einheit von Text, Musik und Bildern soll die Konzertbesucher dann nicht einfach nur unterhalten, sondern  auch neue Blickwinkel und Gedanken bei ihnen hervorrufen.  Ich habe Tom Glöß kennengelernt und festgestellt, dass er  wirklich ein im positiven Sinne Verrückter" ist.Er brennt für das Projekt TEROBI und setzt alle möglichen Hebel zur Unterstützung in Bewegung. Der Mann hat für die Band in seinem Park eine tolle Bühne samt selbstgemalter Bühnendekoration aus dem Boden gestampft. Außerdem konnte man in einer extra gebauten Hütte die Originalgemälde und die dazu gehörigen Liedtexte anschauen.Ich finde das unheimlich spannend und werde mir TEROBI-Konzerte auf jeden Fall nicht entgehen lassen.Informieren kann man sich zu TEROBI jetzt übrigens auch schon schon auf der Internetseite www.creativpunkt-tg.de.    
Doch gestern gab es live noch die normale KLARtext-Variante.Enni,Lakki,Cäsar,Samson, Moco und Beppo waren unheimlich heiß darauf, endlich wieder live zu spielen und ich hatte ja auch schon KLARtext-Entzugserscheinungen.
Mit einem instrumentalen Intro legten die Jungs gleich ordentlich los.Natürlich spielten sie hauptsächlich die Titel ihrer im letzten Jahr erschienen CD "Das Leben ist bunt".
Frontmann "Samson" Jörg Geidel begrüßte kurz das Publikum und schon war ich wieder im KLARtext-Fieber.Die rockige,gitarrenlastige Musik mit den aussagekräftigen Texten ist genau mein Ding. "Biographie","Die Jäger" waren die ersten Stationen und nach dem "Supermann" folgte der Titelsong des aktuellen Albums "Das Leben ist bunt".
Die Spielfreude der Musiker war nach der  langen Liveabstinenz deutlich zu sehen und zu hören.Gitarrist "Cäsar" Gerhard Skirl spielte wieder voller Inbrunst und mit einem Lächeln seine Riffs und Solos.Den fetten Gitarrensound machte "Lakki" Mario Lakotta an der zweiten Gitarre komplett.Lakki übernahm auch den Gesangspart bei "Nein,warum". Schlagzeuger "Enni"Enrico Lakotta und Bassist "Moco" Mario Bronke waren in bewährter Manier für das Rhythmusfundament zuständig.
Keyboarder "Beppo" Andreas Forster spielte seinen Part unaufdringlich, aber durchaus wirkungsvoll.
Der Frontmmann "Samson" Jörg Geidel war mal wieder nicht zu bremsen.Er war ständig in Bewegung, hatte lockere Sprüche drauf und unternahm auch schon mal Ausflüge ins Umfeld der Bühne. Beim "Bierlied" mimte er außerdem witzig und passend einen Volltrunkenen.
Neben den bekannten Titeln wie "Grüß Gott", "Redner", Märchenprinz" hatten die KLARtextler auch noch einen brandneuen Titel im Gepäck, welchen sie in der letzten Runde als Zugabe spielten. Das Lied heißt "Der Rock'n Roll bleibt" und ist wirklich ein Kracher mit AC/DC-mäßigen Gitarrenriffs.
Den Beifall am Ende der Mugge hatten sich KLARtext wirklich redlich verdient.
Nach dem Konzert waren Tom Glöß,die Musiker und interessierte Besucher noch in rege Gespräche verwickelt.
Am Verkaufststand wechselten auch einige Shirts und CD den Besitzer.
Übrigens wird KLARtext diesen Sommer noch mehrmals im Miniaturenpark Kleinwelka spielen. Diese und weitere Termine findet man unter anderem auch auf www.creativpunkt-tg.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Spielerin (Donnerstag, 07 Juli 2011 19:30)

    Ich kann das Album von Klartext leider nirgendwo finden? Kann mir da bitte jemand weiterhelfen? Danke!

  • #2

    Gamezer (Mittwoch, 09 November 2011 21:10)

    Mir ist dein Konzertbericht sehr gefallen. Danke!

  • #3

    ofer@adzz.com (Montag, 03 September 2012 09:49)

    please remove link: Spielerin